Rückblick SharePoint Konferenz in Wien vom 17.06. -18.06.2014 Teil 2 - InfoPath / Social Business

Kategorie: SharePoint Blog Geschrieben von Andre Kramer / June 22, 2014

Es geht weiter mit meiner Blog Serie „SharePoint Konferenz in Wien“. Heute möchte ich euch mehr über das Thema InfoPath und Social Business berichten. Das Thema InfoPath wurde direkt von Microsoft aufgegriffen und über Social Business berichtete der langjährige MVP Michael Greth (www.sharepointcommunity.de).

 Das Leben nach InfoPath

Also wer sich mit der SharePoint Konferenz in Las Vegas beschäftigt hat - kennt das Leben nach InfoPath schon. Dennoch möchte ich nochmal einen Überblick schaffen, welche Formular Lösungen von Microsoft angeboten werden. Klare Aussage von Microsoft zu InfoPath: „InfoPath wird bis 2023 weiter supportet, aber nicht weiterentwickelt“. Also keine Panik im InfoPath Lager. Ein Grund der Abkündigung soll angeblich auch die nicht Unterstützung der mobilen Plattformen sein. Naja fragwürdig.

Microsoft hat auf der SharePoint Konferenz in Wien die bekannten Alternativen vorgestellt. Die ich Stichpunktartig vorstellen möchte:

 Excel Surveys

  • Bei Office WebApps gratis dabei und können direkt umgesetzt werden
  • Ein Survey pro Excel Datei
  • Nur einfache Formulare
  • Kein customizing
  • Ergebnisse werden in Excel Datei gespeichert
  • On-premises (Teil von Office 2013)

Access Services 2013

  • Einfaches Design
  • Tabellenvorlagen
  • Apps sind in weniger von 60 sekunden fertig
  • Access App muss zum SharePoint über den Store hinzugefügt werden
  • Entwicklung in Access Client. Verbindung wird aufgebaut zwischen Access App und Access Client
  • Wird nicht von der search engine durchsucht

Cloud Apps

  • HTML 5
  • Simpler Prozess zum erstellen
  • Funktioniert auch ohne SharePoint
  • Provider Hosted apps

 Forms over SharePoint List (Beta im Sommer 2014 - Derzeit nur auf SharePoint Online)

Wohl der Nachfolger von InfoPath. Viele Infos flossen in dem Beriech noch nicht.

  • Bauen auf der Access Engine auf

  

Zusammenfassung als Screenshot direkt von der Konferenz, daher auch keine optimale Qualität. Ich finde die Übersicht sehr interessant.

Social Business von Michael Greth

MVP Michael Greth berichtete in zwei Vorträgen über „Social Business“. Ich persönlich fand die Vorträge so interessant, dass ich viel zu wenig notiert habe :D

Doch was ist eigentlich Social Business?

Auf einer Folie von Michael stand: „Social Business ist eine Methode, um die Kommunikation, Zusammenarbeit und Koordination im Unternehmen zu verbessern“. Sehe ich genauso und wichtig Social Business ist auch kein Facebook für Unternehmen. Es gibt trotzdem noch viele weitere Faktoren für Social Business.

Folge Punkte wurden immer wieder genannt und ich finde diese Ansatzpunkte als sehr gut:

  • People First: Die Mitarbeiter stehen im Fokus. Auf deren Anforderung eingehen
  • Social Busisness ist immer mehr Fachbereich getrieben.

EinEinen weiteren Punkt den ich gerne noch zuletzt aufgreifen möchte ist, dass die Fachbereiche heutzutage nach eigenen Lösungen sucht, wenn die IT als Dienstleister nicht  liefert.

Hier hat Michael komplett recht. Agiert die IT zu langsam werden in Unternehmen immer mehr Insellösungen selbst angeschaft. Allerdigns sobald es zu Problemen kommt ist die IT wieder im Boot ;) Ich finde den Punkt sehr interessant und er ist wahr. Also IT nicht meckern sondern machen, heißt hier die Divise

Zuletzt noch wichtige Punkte, wenn Sie einmal Social im Unternehmen einführen möchten:

   

Persönlich fand ich die Vorträge von Michael fantastisch und ich freue mich auf weitere Vorträge von ihm.

In Teil 3 der Reihe „Rückblick SharePoint Konferenz in Wien“ geht es um Yammer vs. SharePoint und das Thema Intranet mit SharePoint

Thank for sharing!