Rückblick SharePoint Konferenz in Wien vom 17.06. -18.06.2014 Teil 1

Kategorie: SharePoint Blog Geschrieben von Andre Kramer / June 22, 2014

Am 17.06. & 18.06. fand die diesjährige größte deutschsprachige SharePoint Konferenz in Wien statt. Sie war geprägt von Office365, Intranet, Social Business, Design und das Leben nach InfoPath. In der Blogreihe „SharePoint Konferenz in Wien“ behandele ich alle relevanten Themen und informiere euch über die Konferenz.

 Start Keynote von Harald Leitenmüller (CTO Microsoft Austria)

Harald Leitenmüller der CTO von Microsoft Austria berichtete hauptsachlich von dem Cloud Gedanken den Microsoft in den nächsten Jahren fokussiert. Die Trends bei Microsoft sind:

  • Social
  • Cloud
  • Big Data
  • Consumerization of IT -Devices (Mobile)

Was wird aus SharePoint?

Eine Frage die sich unteranderem auch schon auf der Konferenz in Las Vegas stellte, war auch wieder in Wien ein Thema. „Was wird aus SharePoint“?. Eine klare Aussage gab es wie immer nicht aber es wurde nur der bekannte Gedanke bestätigt: „Cloud first“. Bedeutet erst wird für SharePoint Online entwickelt und später für die On-premise Version oder auch nicht...

Oder auch nicht wird der ein oder andere sich nun denken? Zwischen den Zeilen könnte deutlich gehört werden, dass SharePoint Online irgendwann mehr kann als die On-premise Versuin. Es werden nicht alle neuen Features, die online Verfügbar sind, auch für die On-premise Version zur Verfügung stehen. Dennoch SharePoint wird 2015 eine neue Version erhalten und dieses auch als On-premise Version. Sprich bis 2021 sind wir mit der neues Version versorgt.

SharePoint vs. Yammer

Ein interessantes Thema, wie ich finde. Hierzu werde ich auch noch einen extra Blogeintrag schreiben, da Martina Grom & Toni Pohl (MVP) einen hervorragenden Vortrag auf der Konferenz gehalten haben.

Bei SharePoint und Yammer wird bei Microsoft klar unterschieden in:

  • SharePoint as a Collaboration Servcie
  • Yammer as a Social Networkin Service

Yammer wird nur mit SharePoint Online funktionieren und die Daten liegen derzeit noch in amerikanischen Rechenzentren. Ich bin gespannt, wie sich das Thema in Deutschland ausweitet oder auch nicht. 

Neue Funktionen für die Zukunft nannte Microsoft die bekannten:

  • Office Graph: Hier wird automatisiert Beziehungen zu Dokumenten aufgebaut und grapfhisch dargestellt. Das Stichwort ist hierzu „Oslo“.
  • Office Mix (PowerPoint AddIn. Multimedia Elemente einbauen/Feedback) Cloud Service.
  • Open Development (All Data für all Plattformen)
  • Azure RMS (Rights Management Service) Daten verschlüsseln (Data lost provention: Features zu verschlüsseln)

InfoPath

Ein letzter angesprochener Punkt war noch InfoPath. Man solle sich keine sorgen machen, da InfoPath noch bis 2023 supportet wird. Es wird lediglich nicht weiterentwickelt. Es gibt schon alternativen und die sind weitestgehend bekannt. Dazu in einem anderen Teil mehr.

Es folgt in Teil 2

  • Das Leben nach InfoPath
  • Vortrag von Michael Greth über Social Business
Thank for sharing!